Anfahrt

Sprechstunden

Jetzt Notdienst!

Notdienst
0664 / 3065505

Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung!

Es ist uns ein Anliegen genügend Zeit für jeden einzelnen Patienten zu haben. Deshalb bieten wir Terminsprechstunden (ab 9Uhr morgens), die Sie im Voraus telefonisch vereinbaren können. So lassen sich lange Wartezeiten vermeiden, und ein reibungsloser Ablauf ist in der Regel garantiert.

Dank unserer Terminvereinbarung findet Ihr Besuch in unserer Klinik in einer ruhigen Atmosphäre statt – zum Wohle Ihres Tieres. Bitte geben Sie uns rechtzeitig (möglichst zwei Tage vorher) Bescheid, wenn Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, damit wir diesen an einen anderen Patienten vergeben können und keine unnötigen Leerläufe entstehen.

Und haben Sie bitte Verständnis dafür, dass wir akute Notfälle, die in unsere Klinik kommen, immer vorziehen. Sollte sich auch bei Ihrem Tier einmal ein Notfall abzeichnen, bitten wir Sie, dies kurz telefonisch mitzuteilen. So können wir alles Nötige vorbereiten, bis Sie bei uns eintreffen.

Montag - Freitag
8:30 bis 19:00

Samstag
8:30 bis 11:00
24h Notdienst unter:
0664 / 3065505
Die Tierklinik
Team
Leistungen
Fortbildungen
Tierblutbank
Stellenangebote
Neuigkeiten
Kontakt
Impressum
AGB
Home   > Neuigkeiten   > Zeckenzeit!
Zeckenzeit!
< zurück

Zeckenzeit!

Die Hochsaison der Zecken ist bekanntlich von März bis Oktober. Doch was die Wenigsten wissen, bei  milden Temperaturen  stellen sie auch im Winter eine Gefahr für Ihre Lieblinge da! Zecken sind bei Temperaturen ab 6 Grad aktiv und befallen Ihre Hunde und Katzen. Es ist also wichtig, Ihre Tiere auch im Winter zu schützen! Weiters begünstigen die milden Wintermonate die Vermehrung und Ausbreitung der Zecken. Das heißt, man muss im Frühling mit einem sehr hohen Zeckenvorkommen rechnen.

 

 

 Die blutsaugenden Parasiten sind nicht nur lästig, sondern können auch gefährliche Krankheiten übertragen!

 

 

WELCHE SIND DIE HÄUFIGSTEN KRANKHEITEN?

Die Babesiose  ist eine Infektion  durch Blutparasiten (Babesia canis oder gibsonii). 

Diese zerstören die roten Blutzellen und führen zu Mattigkeit, Fressunlust, Fieber und einer Blutarmut. Obwohl auch Hundemalaria genannt, können auch Katzen infiziert werden.  Es gibt  gut wirksame Medikamente gegen Babesien. Ohne Therapie kann diese Krankheit jedoch rasch zum Tod führen.  Besonders Ostösterreich und Ungarn sind von dieser Krankheit betroffen.

 

 

Die seltener vorkommenden Anaplasmen bzw. Ehrlichien (Erreger: Anaplasma phagocytophilum  und Ehrlichia canis) infizieren ebenfalls Blutzellen und gehen unter anderem mit Symptomen wie Fieber, Mattigkeit und Fressunlust einher.

 

Borreliose ist eine weitere übertragbare bakterielle Infektion, die zu Müdigkeit, Fieber und in späteren Stadien auch zu Lahmheit durch Gelenksentzündungen führen kann. Bakterielle Infektionen sind gut mit Antibiotika behandelbar.

 

Die FSME („Frühsommermeningoenzephalitis“) ist eine seltene virale Infektion, die zu einer Gehirnhautentzündung führen kann. Gegen Viren gibt es keine wirksame Behandlung.

 

 

WIE KANN ICH MEIN TIER SCHÜTZEN?

Gegen Zecken gibt es unterschiedliche Mittel auf dem Markt in Form von Halsbändern, Spot-on Präparaten oder Sprays. Wichtig ist die konsequent regelmäßige Anwendung des Produkts, um einen ausreichenden Schutz zu gewähren.

 

ACHTUNG:  Es gibt spezielle Präparate für Katzen! Zeckenmittel für Hunde sind für Katzen meistens sehr giftig!!

Auch wenn sie Ihr Tier regelmäßig nach Zecken absuchen und diese entfernen, helfen Sie Ihren Liebling zu schützen.  Denn, je länger die Zecke am Tier ist, desto größer ist die Gefahr der Übertragung einer Krankheit!  Zecken sind mit bloßem Auge erkennbar. Scheiteln Sie dazu das Fell oder tasten Sie vorsichtig die Haut ab. Sie können Zecken als kleine Erhebung auf der Haut fühlen.

 

 

WIE ENTFERNE ICH EINE ZECKE?

Die Zecke lässt sich durch Drehen, in beliebiger Richtung, leichter komplett Entfernen, als durch Ziehen. Sie können zur Hilfe auch eine sogenannte Zeckenzange benutzen. Auf Mittel wie Öl, Alkohol oder Klebstoff sollte verzichtet werden.

Für den passenden und bestmöglichen Zeckenschutz Ihres Tieres, beraten wir Sie sehr gerne in unserer Ordination!